Else-Falk-Preis – Kölner Frauenpreis

Herbsttreffen 2011

Der Kölner Else-Falk-Preis für außerordenliche Leistungen auf dem Gebiet der Gleichstellung der Geschlechter wurde am 6. März 2020 im Historischen Rathaus feierlich verliehen. Erste Preisträgerin ist Frauke Mahr. Die Auszeichnung gilt ihrem langjährigen und außergewöhnlichen Wirken in Köln für die Gleichstellung von Mädchen und Jungen bzw. Frauen und Männern, das in Köln maßgeblich und nachhaltig zu Strukturverbesserungen für Mädchen / Frauen geführt hat.

Vom 1. August bis zum 30. November 2019 lief die Einreichungsfrist für den Else-Falk-Preis der Stadt Köln; hier sind die Unterlagen:

  Stadt Köln: Auschreibung Else-Falk-Preis (pdf-Datei, 979 KB)
 
  Stadt Köln: Bewerbung / Vorschlag Else-Falk-Preis (pdf-Datei, 578 KB)

Hier geht es zur Website der Stadt Köln: www.frauenpreis.koeln.

Beim 100-jährigen Internationalen Frauentag 2011 beinhaltete die 9. Kölner Forderung: Mehr Auszeichnungen für Frauen!

Der AKF griff dies auf und beschloss auf seiner Mitgliederversammlung 2011 ein Konzept für einen Kölner Frauenpreis zu erarbeiten. Denn als viertgrößte Stadt Deutschlands brauchen Köln und seine Kölnerinnen dringend einen Frauenpreis, der von der Stadt Köln ausgerichtet und von der/dem OberbürgermeisterIn überreicht wird.

Herbst 2018 stellten die Kölner Ratsfraktionen die benötigten Mittel in den Haushalt ein und im Juli 2019 beschloss der Rat seine Einführung (ratsinformation.stadt-koeln.de).

Das folgende Stichpunkt-Konzept wurde am 08.10.2011 (AKF-Herbsttreffen) und 13.12.2011 (Vorstandssitzung) erarbeitet: Kölner Frauenpreis – Else-Falk-Preis, Eckpunkte (pdf-Datei, KB)

Hier sind die Reaktionen der Parteien und der Oberbürgermeisterin (damals Kandidatin) auf den Kölner Frauenpreis in den AKF-Wahlprüfsteinen zur letzten Kommunalwahl: AKF Wahlprüfsteine 2014 → Übergreifendes, vorletzte Frage

Siehe auch:

Hier sind die 11 Forderungen des Kölner Aktionsbündnisses für den IFT von 2011 (pdf-Datei, 339 KB)